Marah Woolf - Mond Silber Saga

Inhalt

 

"Schon als ich dich das erste Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass du gar nicht gut für mich bist."

 

Keiner ihrer Albträume hätte Emma auf die drastische Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist sie gezwungen, in die verschlafene Hauptstadt der Isle of Skye, nach Portree, zu ihrem Onkel und dessen Familie zu ziehen.

 

Das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie hier ihre große Liebe finden wird. Vom ersten Augenblick an verfällt sie Calums geheimnisvoller Ausstrahlung. Er zieht sie unwiderstehlich in seinen Bann, woran auch sein allzu offensichtliches Desinteresse nur wenig ändert. Sein widersprüchliches Verhalten macht ihn für sie nur interessanter. Aber diese Fassade beginnt zu bröckeln...und irgendwann gibt auch er den Widerstand gegen seine eigenen Gefühle auf.

 

Als er ihr eines Tages seine wahre Identität verrät, flieht sie vor ihm. Doch es ist zu spät, längst ist sie ihm bedingungslos verfallen...

 

Persönliche Meinung: 


Wie so viele Bücher, habe ich auch Mond Silber Licht aufgrund einer Empfehlung gelesen, natürlich habe ich mir mal die Meinungen anderere durchgelesen und war anfangs doch noch etwas skeptisch da es doch sehr oft mit Twilight verglichen wurde. 

Nichts desto trotz, durfte Mond Silber Licht bei mir einziehen und ich bin froh darüber!
Auch wenn ich schwer in das Buch rein gefunden habe, hat es mich dann gepackt und voll mitgerissen! 
Die Welt die Marah Woolf erschaffen hat ist so vielseitig und so gut beschrieben, dass man meinen könnte wenn man nur mal die Augen öffnet würde man genau so eine Welt endlich sehen können. 
Auch die Liebesgeschichte verläuft nicht ganz so wie man es gewohnt ist und das ist gut so! 
Lasst euch verzaubern von der Welt und fiebert mit Emma und Calum mit. Lasst euch nicht von der so typisch klingenden Geschichte abschrecken, holt euch das Buch und verschwindet in der zauberhaften Welt voller Shellycoats und Co! 

 


*Trommelwirbel*

 

Ich hatte das große Glück und durfte MondSilberNacht Vorablesen, meine Eindrücke schildere ich euch hier:

 


Ein würdiges Ende!

 

Eigentlich wollte Marah Woolf ja keinen vierten Teil schreiben, nun bin ich mega froh das sie es getan hat!

Zum Inhalt direkt möchte ich gar nicht so viel verraten, schließlich sollt ihr noch selber lesen.

 

Emma und Callum müssen sich einem letzten großen Kampf stellen aber nicht nur das böse ist zu besiegen, sondern auch Gefühle, Angst und Zweifel.

 

Marah Woolf hat wie in den letzten Teilen, Gefühl und Spannung in die Geschichte gelegt, sie hat die Charakter wachsen lassen mit ihren Aufgaben aber vor allem hat sie ein mehr als würdiges Ende geschaffen. 
Ich persönlich musste lachen, weinen, habe mitgefiebert und vor allem hatte ich einmal mehr das Gefühl als wäre ich direkt in der Geschichte dabei! 
Mit so viel Phantasie erschafft sie eine Welt welche zauberhaft ist und von der ich einfach nicht genug bekommen kann! 
Ganz nebenbei muss man erwähnen wie sie mit ihren Fans umgeht ist der Wahnsinn! Auf Facebook teilt sie ihre Ideen und ist offen für Vorschläge ihrer Fans, das hat man heutzutage leider viel zu selten, eine Autorin zum greifen nah sozusagen.

 

Letztendlich ist es ist ein muss für alle Emma und Callum Fans und für alle die diese atemberaubenden Reihe noch nicht kennen, wartet nicht lange und taucht ein in diese Wunderbare Welt!


Jennifer Armentrout - Obsidian

Inhalt: 

 

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat 

 

Persönliche Meinung: 

Mit schweren Herzens musste ich Obsidian nach der knapp über der Hälfte beenden.
Es hat mich einfach nicht mitgerissen! 
Irgendwie war alles schon mal da und ich finde es doch sehr an die "Bis(s)" Reihe angelehnt. 
Zu viel möchte ich nicht vorweg nehmen aber Achtung jetzt kommt ein spoiler:

 

Aliens!?!?!
Echt jetzt? Ich habe echt kein Problem mit Vampiren, Wölfen, Geistern, Shellycoats, Seepferdchen, Feen was weiß ich was es noch alles gibt aber Aliens gehen gar nicht! Vielleicht bin ich da auch vorbelastet aber irgendwie kann ich damit nichts anfangen! 
Falls ihr damit nicht so ein Problem habt, dann schaut mal rein, es ist schön geschrieben, modern und Jugendlich, es liest sich flüssig auch wenn einige Ungereimtheiten im Buch entahlten sind.

 

Im großen und ganzen, kann man sagen: kann man lesen, muss man aber nicht.


Ally Condie - Cassia&Ky

Die Auswahl/Die Flucht/Die Ankunft

Inhalt:   

Das System sagt, wen du lieben sollst – was sagt dein Herz? »Ich stehe da und starre auf den Bildschirm und während die Sekunden verrinnen, kann ich nichts anderes tun, als stillzuhalten und zu lächeln. Um mich herum begannen die Leute zu tuscheln. Mein Herz klopft stärker denn je. Der Bildschirm ist und bleibt dunkel. Das kann nur Eines bedeuten ...« Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Microchip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll?

Persönliche Meinung:

 Während die Geschichte etwas gebraucht um mich zu packen war ich wirklich versucht das Buch weg zu legen und wann anders weiterzulesen, der Schreibstil ist doch etwas ungewöhnlich und man kommt schwer rein aber die Geschichte hat mich interessiert, die Idee die dahinter steckt hat so viel potential, dass ich einfach weiter lesen musste und zack nach einer kurzen eingewöhnungsphase hat mich das Buch gepackt und mit sich gerissen. Die Geschichte entwickelt sich recht langsam und es wird viel Drumherum erzählt aber ich denke genau dieses Drumherum ist wichtig um die Geschichte und die einzelnen Charaktere zu verstehen. Ich habe Cassias Geschichte dann innerhalb von wenigen Tagen beendet und mich gleich an den zweiten Teil „Die Flucht“ gesetzt.

 

Ihr merkt ich bin begeistert, für mich ist es zwar nicht unbedingt ein Jugendroman, wenn dann eher für ältere, weil ich denke jüngere verstehen die Geschichte die dahinter steckt nicht ganz.

 

Im Buch stellt sich die Frage: Kann ein System entscheiden wen ich lieben soll? Das System sagt ja, Cassia sagt nein. Wenn ich mir allerdings manche Serien im heutigen Fernsehen ansehe, in denen zwei fremde Menschen verheiratet werden, nur weil ein Computer und angebliche Spezialisten der Meinung sind, dass sie die perfekten Partner für einander wären, frage ich mich wie weit wir noch von Funktionären und einem System welches uns genau kontrolliert entfernt sind.

 

Noch können wir selber Entscheidungen treffen, noch haben wir die freie Auswahl was wir essen, wen wir lieben, was wir lesen und welche Bilder wir betrachten wollen, doch nach diesem Buch, frage ich mich wie lange noch. Ally Condie hat eine Welt erschaffen die auf den ersten Blick in unserer heutigen Zeit unmöglich erschein, doch auf den zweiten Blick gar nicht so weit weg ist.

 

Für alle die den Ernst in „Die Tribute von Panem“ gemocht haben und das Kastensystem bei „Selection“ interessant fanden, ist „Die Auswahl“ genau das richtige.


Inhalt:

Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg.  Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky  –  sondern auch nach sich selbst.


Persönliche Meinung:


Puh, ja was soll ich sagen, die Geschichte geht weiter und doch ist sie ganz anders als der erste Band. Während im ersten Teil viel von der Gesellschafft preisgegeben wird, lernen wir in diesem Band die Protagonisten kennen und vor allem Ihre Geschichten. Cassia und Ky kommen sich näher als zuvor und entfernen sich aber auch gleichzeitig, ihre Beziehung wird auf die Probe gestellt, ist es wirklich die große Liebe? Die eine, die mächtige?

 

Ich bin gespaltener Meinung, einerseits denke ich, dass dieser Teil ein wenig überflüssig war und anderseits denke ich mir, dass es für den dritten Band wichtig ist all diese kleinen Informationen über die Erhebung und die einzelnen Protagonisten zu wissen.

 

Letztendlich werde ich das erst nach dem dritten und letzten Band beurteilen können, wer sich allerdings schon an „Die Auswahl“ gewagt hat, wird wahrscheinlich auch „Die Flucht“ lesen und auf seine eigene, besondere Art und weiße lieben lernen.


Anna Todd - After Reihe

After Passion/After truth/AfterLove/After forever

Klappentext:

 

Tessa Young ist ein „gutes Mädchen“: fleißig, klug, attraktiv. Mit besten Absichten und hoch motoviert tritt sie ihr Studium an der Washington State University an. Doch schon an ihrem ersten Tag an der Universität schlägt das Schicksal zu: Tessa trifft Hardin. Und Hardin Scott ist so ziemlich genau das Gegenteil, von dem, was Tessa sich für ihr weiteres Leben gewünscht hätte: Er ist unverschämt und unberechenbar – ein echter Bad Boy ...
Allerdings ist Hardin auch ein verdammt gut aussehender junger Mann mit einem wirklich sexy Body. Er zieht die in der Liebe noch etwas unbedarfte Tessa geradezu magisch in seinen Bann. Es kommt, wie es kommen muss: Obwohl alles in ihr ganz laut „Nein!!“ schreit, kann Tessa Hardins Magie einfach nicht widerstehen. Sie gibt sich ihm hin – mit Leib und Seele. Und nichts wird danach mehr so sein, wie es vorher war ...

Tessa und Hardin eine Geschichte zum Heulen, verlieben, lachen und schmunzeln, zum mit fiebern, zum Hassen und sich wohl fühlen. Das Buch hatte ich innerhalb weniger Tage durch, was Anna Todd aus einer Fanfiction gemacht hat ist einfach nur unglaublich.

Da ich hier das Hörbuch rezensiere, werde ich nicht so auf den Inhalt des Buches eingehen, nur so viel sei gesagt: es ist ein MUSS denn es gilt: „Life will never be the same“.

Bei Hörbüchern bin ich ja immer etwas skeptisch, da ich finde, dass es schwierig ist sein eigenes Kopfkino mal auszuschalten und sich auf die Stimme zu konzentrieren.

Es gehören so viele Faktoren dazu um ein Hörbuch zu mögen, unter anderem die Stimme, die erzählweiße, die Betonung und, und, und.

Letztendlich war ich nach den ersten Titeln restlos begeistert!

Nicole Engeln hat so eine angenehme Stimme, dass man ihr stundenlang zuhören könnte, sie betont an den richtigen Stellen und schafft es auch die erotischen Szenen nicht lächerlich rüber kommen zu lassen.

Was mir außerdem gut gefällt ist, dass es immer recht kurze Titel sind, das erleichtert es sich zwischendurch mal nur ein paar Titel anzuhören ohne groß den Faden zu verlieren.

Letztendlich werde ich mir wohl auch „After Truth“ als Hörbuch holen, auch wenn ich das Buch schon gelesen und verschlungen habe aber die wundervolle Stimme von Frau Engeln lässt einen wunderbar in die Welt von Tessa und Hardin eintauchen.

 Buchvorstellung:

https://www.youtube.com/embed/Hbk6P1VGik4?rel=0



Maria Semple - Wo steckst du Bernadette?

Klappentext

 

Bernadette Fox ist chaotisch, überfordert – und ungeheuer liebenswert. Ihr Ehemann Elgie, der neue Hoffnungsträger bei Microsoft, mag ihren Witz. Und ihre verrückten Ideen. Irgendwie auch ihre Unsicherheit, wenn sie mal wieder von quälenden Ängsten heimgesucht wird. Die anderen Mütter, allesamt perfekt organisiert, halten Bernadette allerdings für eine Nervensäge. Verantwortungslos. Schließlich beschäftigt sie online eine indische Assistentin, die den Alltag für sie regelt. Zum Stundensatz von 0,75 Dollar reserviert Manjula den Tisch im Restaurant, erledigt mal eben die Bankgeschäfte und bucht den Familienurlaub in die Antarktis. Und für ihre 15jährige Tochter Bee, die kleine Streberin, ist Bernadette, na ja, eine Mutter. Bee kennt ja keine andere. Doch irgendwann beschließt Bernadette auszubrechen. Ihr wird das alles zu viel. Und auf einmal ist sie verschwunden …

 

 



Persönliche Meinung: 

 

Anders als erwartet! 

 

Ich bin ehrlich gesagt davon ausgegangen, dass es ein witziger und schneller Roman wird, doch es war anders. 

Bernadette ist sehr abgedreht und dadurch auch sehr witzig allerdings wird einem im laufe des Buches klar, dass es einen ernsten Hintergrund hat. 

Eine Künstlerin die sich selbst verloren hat und sich dann letztendlich in der Antarktis sucht. 

 

Ihre Tochter erzählt die Geschichte rund um ihre Familie, gespickt mit Briefen, Faxen, E-Mails, Post it Notizen und SMS Nachrichten machen das Lesen nicht unbedingt einfach aber wirklich interessant! 

Einiges hätte man weg lassen können, da es einfach naja uninteressant ist, deswegen habe ich das Buch auch nicht an einem Stück gelesen sondern zwischendurch immer mal ein anderes. 


Letztendlich kommt das dicke Ende und das reist das Ruder rum und genau ab da habe ich das Buch geliebt und verstanden. 

 

Für mich ist es kein locker, leichter, witziger Roman bzw nicht nur, denn dazu ist der Hintergrund zu ernst. 

Die Aktionen die Berndatte bringt sind hingegen doch sehr lustig und da habe ich auch oft tränen gelacht, allein schon wenn sie von den "Gnitzen" erzählt oder eben auch mal von "Mercedes Eltern" die Rede ist.

 

Der Titel ist auch mehr als passend, da ich im laufe des Buches das Gefühl hatte, das mehr wie nur nach dem Aufenthaltsort gefragt wird. 

 

Für mich eine absolute Kaufempfehlung und ich glaube ich habe sogar ein neues Lieblingsbuch




David Sedaris - Sprechen wir über Eulen und Diabetes

Klappentext: 


Sein Stil wird mit dem von Mark Twain verglichen. Sein Humor brachte ihm zahlreiche Preise, Grammy-Nominierungen und Nr.-1-Beststeller ein. Ob er seine Kindheit aufarbeitet - die Hölle eines amerikanischen Vorortes -, seiner Jugend nachspürt - der Versuch, der Hölle durch haarsträubende Jobs und persönlichkeitsverändernde Drogen zu entkommen - oder sich über sein Leben im englischen Wahlexil wundert: Sedaris' Beobachtungen und Erinnerungen sind immer präzise, ernstlich überraschend und wahrhaft komisch.

 

Persönliche Meinung:  

Allein der Titel hat mich angezogen, Eulen und Diabetes fand ich genial! 

Ich habe zum Teil tränen gelacht aber es ist ganz klar ein Buch welches man mögen muss! 

Der Schreibstil ist nicht gewöhnlich und auch wie David Sedaris erzählt gefällt bestimmt nicht jeden, allerdings wenn man es mag wird man es lieben! 

Was ich besonders schön fand, dass alle Kapitel recht kurz waren und an sich eine eingene Geschichte waren. 

Herr Sedaris und wie er die Welt sieht, unverblümt und nicht geschönt, die reine Wahrheit und so wie ER es eben denkt! 



Karen Clark - Hokus Pokus Zauberkuss

Klappentext:

 

Mit Magie zum Mannn der Träume? Josies größter Wunsch zum Geburtstag? Endlich einen Heiratsantrag. Doch statt des ersehnten Verlobungsrings bekommt sie von ihrem Liebsten will nur ein selbst gebasteltes Armband aus recyceltem Müll. Überhaupt interessiert sich Will seit neuesten eher für Bio Müsli als für sie. Und auch sonst läuft Josies Leben irgendwie alles schief. Zum Glück schenkt ihre Großmutter ihr ein altes Zauberbuch und, Josie hat neun wünsche frei. Mit einer Prise hokuspokus glaubt sie, alle Probleme einfach weg zaubern zu können. Aber die fangen damit es richtig an

  

Persönliche Meinung:


Einmach Chaos und zurück! 



Josies Leben geht den Bach runter, zumindest meint sie das, da sie im ersten Teil des Buches doch recht egoistisch zu sein scheint. 
Sie will einen Heiratsantrag, den perfekten Job, dass Ihre Mum sich von ihrem neuen Freund trennt und und und. 
Am 27ten Geburtstag bekommt Josie von ihrer Oma ein altes Zauberbuch, allerdings hat sie grade mal neun Tage Zeit und nur neun wünsche frei, also versucht sie natürlich alles unter einen Hut zu bringen. 
Wie sollte es anders sein, alles geht schief! Im gesamten Chaos lernt Josie dann auf was es im Leben wirklich ankommt und was ihr wirklich wichtig ist.

 

Das Buch lässt sich schön flüssig lesen, die Kapitel sind kurz und knackig und die Geschichte ist sehr flüssig!

 

Wer mal wieder was locker, leichtes und lustiges braucht, nicht zögern, kaufen!


S.C. Stephens - Thoughtless - Erstmals verführt

Klappentext:


Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera mit Denny glücklich. So folgt sie ihm spontan, als er einen Job in Seattle ergattert. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, dürfen sie wohnen. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Und als Dennys Arbeit ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, ihrem neuen Mitbewohner näher. Doch was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu einem Spiel mit dem Feuer.



Persönliche Meinung: 

 

Hardin Scott, zieh dich warm an, hier kommt Kellan Kyle ;)

 

Ich war skeptisch gegenüber der Geschichte die erzählt wird: böser Junge, gutes Mädchen und so weiter und sofort, allerdings muss man sagen, hier ist der Junge mal gar nicht so böse und das Mädchen mal gar nicht so lieb! 
Die Geschichte ist sehr realistisch, auch wenn viele sich nicht reinverstezen können wie es ist, sich in einer glücklichen Beziehung in einen anderen zu verlieben bzw mit einem anderen Sex zu haben, doch im laufe des Buches versteht man warum Kiera so handelt und sich nicht lösen kann.

 

Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage verschlungen und geliebt, allerdings bin ich auf weitere Bände gespannt denn eigentlich war für mich schon das perfekte Ende erreicht.

 

Was mir sehr gut gefallen hat, war das S.C. Stephens bei den Beschreibungen nicht bis ins kleinste detail geht, sie lässt noch viel Platz für Phantasie. 
Da gibts eben diese Bar, einen Tresen, ein paar Tische, eine Bühne, einen Flur und gut ist, wo das alles genau ist und wie das alles aussieht überlässt sie der Phantasie des Lesers, so kann sich meiner Meinung nach jeder sein eigenes kleines "Pete's" erschaffen.

 

Für alle die Tessa und Hardin schon geliebt haben, ihr werdet Kiera und Kellan vergöttern! 
S.C. Stephens hat eine realistische und atemberaubenden Geschichte erschaffen, die sich sehr flüssig liest und vor allem aber süchtig macht! 

 

Buchtrailer:

 

https://www.youtube.com/embed/wyiUz3WHqKY?rel=0